„Als Bibliothekarin bist du deinen Job doch eh bald los“

Shownotes

Wenn Eva Schameitat sagt, wo sie arbeitet, weht ihr oft Mitleid, Herablassung oder Spott entgegen. Nicht selten wird ihr erklärt, dass ihr Job keine Zukunft hat. Tja, falsch gedacht: Im flurFHunk räumt sie mit den typischen Vorurteilen auf und erzählt, wie ihre Arbeit in der Bibliothek am EFS wirklich ist.

Das sind die Vorurteile:

  • In der Bibliothek hat man kaum etwas mit Menschen zu tun und man hat auch keine Freunde. (01:06 Min.)
  • Wieso muss man dafür eigentlich studieren? Alles, was man können muss, ist das Alphabet und streng „Psst!“ machen. (02:40 Min.)
  • Bald ist eh alles digital, dann ist dein Job überflüssig. Was machst du dann? (04:08 Min.)
  • Wenn ich mir das so vorstelle, immer in einem Raum voller Bücher arbeiten – also mir wäre das zu staubig. (05:57 Min.)
  • Ist es auf Dauer nicht langweilig nur mit Büchern zu arbeiten? (08:48 Min.)
  • Bibliothekar*innen sind pedantisch und pingelig. (09:36 Min.)
  • Bibliothekar*innen lesen auch privat gerne und viel. (10:18 Min.)
  • Wofür soll man eine Bibliothek nutzen? Es gibt doch Google. (11:00 Min.)
  • Bibliothekar*innen sind langweilig. (16:15 Min.)
  • Bibliothekar*innen wissen alles. (17:41 Min.)

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.